Krimireihe „Mord im Gewächshaus“ zugunsten der Notfallseelsorge

Sie laden zum 3. Krimiabend von „Mord im Gewächshaus“ zugunsten der Notfallseelsorge ein: (v. l.) Martin Asbeck, Kirstin Antoni, Pfarrer i. R. Hartmut Marks sowie Dirk und Anita Bertelt.

„Mord im Gewächshaus“ – die Krimireihe zugunsten der Notfallseelsorge geht in die dritte Runde. Es wird spannend, wenn am 7. September 2019, um 19.30 Uhr, in der Gärtnerei Asbeck die Krimiautorin Judith Merchant aus ihrem neuen Thriller „Atme“ liest.  Die Musik kommt von dem Jazz-Blues-Duo „Slidin‘ John“ aus Lünen. Zur Einstimmung wird ein  Begrüßungsgetränk gereicht. Auch für das leibliche Wohl wird an diesem Abend gesorgt. Und das Beste: Die Einnahmen gehen an die ökumenische Notfallseelsorge zur Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Denn: Die ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Notfallseelsorge sichern eine seelsorgerliche Betreuung für Betroffene an 365 Tagen rund um die Uhr. Die Notfallseelsorge steht Menschen in extremen Situationen zur Seite insbesondere bei Unfällen, Bränden, Suizid oder einem Gewaltverbrechen. Bisher hatte Pfarrer Hartmut Marks die Arbeit der Notfallseelsorge zusammen mit seinem Kollegen, Diakon Ulrich Slatosch, Beauftragter für die Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdienst im Bistum Essen, koordiniert und begleitet. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Pfarrdienst vor einem Jahr bleibt Pfarrer Marks der Organisation der Lesereihe „Mord im Gewächshaus“ treu.

Gewinnen konnte er die Krimiautorin Judith Merchant, Bonn, die für ihre Krimiromane und Kurzgeschichten unter anderem mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde. In der Krimilesereihe „Mord im Gewächshaus“ wird die Autorin aus ihrem neuen Thriller „Atme“ vorlesen, der in diesem Jahr erscheint. Judith Merchant studierte Literaturwissenschaft und unterrichtet heute Creative Writing an der Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.   

Die Krimilesung sieht Martin Asbeck, Inhaber der Gärtnerei am Iserlohner Hauptfriedhof, als eine gute Gelegenheit, um auf den Tag des Friedhofs am 21. und 22. September hinzuweisen. „Friedhöfe gehören zum Leben dazu. Sie sind ein Teil von uns allen. Und auch die Angehörigen können hier Ruhe finden“, ist Martin Asbeck überzeugt.

Karten für den Krimiabend kosten 12 Euro. Sie sind erhältlich in der Gärtnerei Asbeck (Am Hauptfriedhof 1, 58638 Iserlohn, Tel. 02371/ 29273) oder im Bestattungshaus Bertelt (Ortlohnstraße 35, 58638 Iserlohn, Tel. 02371/797984).

Zurück zur Übersicht