Frauenarbeit: Lila Salon, Lydiamesse, Pilgern und vieles mehr

Mit einer Vielzahl unterschiedlicher Veranstaltungen präsentiert sich das neue Programm der Frauenarbeit im Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn für das 1. Halbjahr 2019. Die bewährte Reihe der Lila Salons macht am 28. Februar in Schwerte den Auftakt. Die Unnaer Künstlerin Jutta Hellweg hat sich mit dem Thema Frauenfreundschaften künstlerisch auseinandergesetzt. Ihre Arbeiten und Recherchen zu bekannten Freundinnen Paaren wird sie an dem Abend vorstellen. Wie können Schriftstellerinnen aus dem arabischen Sprachraum, die durch Flucht ihres Werkzeugs, der Sprache, beraubt sind, dennoch künstlerisch arbeiten? Dieser Frage ist das Frauenkulturbüro NRW in Zusammenarbeit mit dem Kulturhaus Köln in einem Symposium mit Autorinnen aus diesem Sprachraum nachgegangen. Rasha Habbal und Lina Atfah sind zwei dieser Autorinnen. Sie werden am 6. Juni im Salon Schwerte über ihren Weg berichten und Ihre Arbeiten in zwei Sprachen vorstellen. Drei Kirchenclowninnen und ihrem besonderen Blick auf das Leben begegnen die Besucherinnen am 29. August im Salon Schwerte. Die Lila Leinwand zeigt in diesem Halbjahr am 19. März in Filmpalast Iserlohn ein Porträt von Monika Hauser, der Begründerin von medica mondiale.

 

Natürlich ist die Frauenarbeit auch auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag in Dortmund dabei. Am Freitag, dem 21. Juni, findet um 16.30 Uhr ein Segnungsgottesdienst für Schwangere und alle, die sie begleiten, in der St. Marien Kirche in Dortmund statt. Das Motto des Kirchentages lautet  „Was für ein Vertrauen“. Passend zum Kirchentag greift die Lydiamesse am 27. April in der St. Viktor Kirche in Schwerte dieses Thema auf.

 

Zum wiederholten Male ist die Reihe „Wir Kinder der Kriegskinder“ im Programm. Sie  beschäftigt sich an fünf Abenden vom 1. April bis zum 20. Mai mit den Folgen, die die elterlichen Kriegserfahrungen für die nachfolgenden Generationen haben.

 

Kinder, Frauen, Männer, Mütter, Väter, Großeltern -Familien in ihrer Vielfalt und Verschiedenheit - sind zum Familientag am 29. Juni von 9.30 bis 16.00 Uhr nach Iserlohn in die Maria-Magdalena Kirchengemeinde eingeladen: Zeit haben – sich Zeit nehmen für den Austausch zwischen den Generationen und Geschlechtern. Dazu will dieser Familien Tag Gelegenheit geben. Was bewegt Frauen und Männer, Väter, Mütter und Großeltern? Wie nehmen sie ihre Rollen war? Was hat sich im Vergleich zu früher verändert? Was wünschen sie sich für die Zukunft? Für diese Fragen soll Zeit sein, aber auch, um  miteinander  eine gute Zeit zu haben beim gemeinsamen Frühstücken und Mittagessen, beim Singen, Trommeln und gemeinsamen Spielen. Der Familientag ist eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Männerarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Maria-Magdalena Kirchengemeinde Iserlohn.

 

Zwei Pilgerwanderungen gehören auch zum neuen Programm. Sie  laden ein, der Stille zu lauschen und sich eine Auszeit zu nehmen: Uns führt eine Tageswanderung am 16. März von Iserlohn nach Schwerte und eine zweitägige Wanderung  am 6./7. Juli auf dem Weg der Jakobspilgerinnen von Wuppertal zum Altenberger Dom. Das komplette Programm ist hier zu finden oder kann unter ruthansen@remove-this.gmx.net angefordert werden.

Zurück zur Übersicht