Westfälische Kirche diskutiert über Migration

Foto: EKvW

Unter dem Titel „Kirche und Migration“ ist in der Evangelischen Kirche von Westfalen ein Beratungsprozess gestartet. Bis November 2019 soll in allen Kirchengemeinden, Kirchenkreisen sowie in allen landeskirchlichen Einrichtungen darüber diskutiert werden, wie sich die Landeskirche in einer Gesellschaft verändern kann oder muss, in der immer mehr Menschen unterschiedlicher Herkunft leben und religiöse Bedürfnisse haben.

Dazu ist im Internet ein Diskussionspapier veröffentlicht worden, das eine breite Beteiligung ermöglicht. Die Hauptvorlage „Ich bin fremd gewesen, und ihr habt mich aufgenommen“ möchte zu einem Perspektivenwechsel einladen. Kurzvideos aus verschiedenen Regionen Westfalens zeigen beispielhaft, wie Migrationsarbeit geleistet wird oder welche Ansätze einer interkulturellen Öffnung es bereits gibt. Auch Probleme, offene Fragen und Aspekte des Misslingens im Umgang mit geflüchteten Menschen sowie mit Migrantinnen und Migranten sollen offen angesprochen und diskutiert werden.

Bis zum Sommer (15. Juli) können Stellungnahmen beim Landeskirchenamt eingereicht werden. Die Hauptvorlage ist online unter www.kircheundmigration.ekvw.de aufzurufen; eine PDF-Datei gibt es zum Download. Anregungen und Ergebnisse werden auf der Landessynode im Herbst in Bielefeld-Bethel vorgestellt. Dann soll auch über Konsequenzen dieses Prozesses entschieden werden.

 

Die Kirchengemeinden im Evangelischen Kirchenkreis werden gebeten, ihre Stellungnahmen bis Mitte April in der Superintendentur einzureichen. Der kreiskirchliche Ausschuss für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung wird die Stellungnahmen sichten und auf der Kreissynode am 15. Juni 2019 vorstellen.

Ansprechpartnerin
Pfarrerin Annette Muhr-Nelson
Amt für MÖWe
E-Mail: annette.muhr-nelson@remove-this.moewe-westfalen.de
Tel.: 0231/5409-72

 

Videos:
Video zur HV über die Diakonie Mark-Ruhr
Daniel Cham Jung, Schwelm
Lydia-Kirchengemeinde Dortmund
Unterstütztes Wohnen, Bethel
Flüchtlingsarbeit Fröndenberg
Persisch-sprachige Gemeinde, Paderborn

 

 

Zurück zur Übersicht