Lila Leinwand zeigt... Jackie

Die Frauenarbeit  im Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn lädt in Kooperation mit der Gleischstellungstelle der Stadt Iserlohn und dem Filmpalast Iserlohn zur nächsten Lila Leinwand ein. Am Dienstag, den 20. November, läuft in dieser Reihe um 19.30 Uhr im Filmpalast Iserlohn der Film „Jackie“. Natalie Portman spielt Jacqueline Kennedy in dem oscarnominierten Porträt. Es beschäftigt sich mit dem Vermächtnis von JFK und blickt in unsere Gegenwart.

Da sitzt sie, kerzengerade, fast regungslos wie eine traurige Puppe. "Wie soll man sich an Sie erinnern?", fragt der namenlose Journalist. "Sie wissen", zischt sie kurz zurück, ohne seine Frage zu beantworten, "dass ich am Ende die Version Ihrer Geschichte redigieren werde." Am 29. November 1963, acht Tage nach dem Attentat auf ihren Mann in Dallas, Texas lud sich Jacqueline Kennedy einen Reporter vom LIFE Magazine in ihr Haus in Hyannis Port, Massachusetts, um über das Attentat zu sprechen. Der Film Jackie blickt auf diese Woche zurück, in der die First Lady nicht nur in aller Öffentlichkeit mit ihrem persönlichen Verlust umgehen musste, sondern auch das Vermächtnis von John F. Kennedy sichern wollte.

Wohl keine andere First Lady ist so durchleuchtet, analysiert, und popkulturell ausgeschlachtet worden (kurz nach JFKs Ermordung fertige Andy Warhol seine berühmte Jackie-Serie) wie Jacqueline Kennedy. Anstatt auf konventionelle Weise diesen vielfach aufgegriffenen Faden weiterzuspinnen, erlaubt sich Jackie die viel interessantere Form des Porträts. Der Film leuchtet  die heikle Schnittstelle in Jackies Leben aus, in der das Öffentliche auf das Private trifft.  Der Eintritt  beträgt 8,00 € (inkl einem Glas Sekt vor der Veranstaltung).

Zurück zur Übersicht