Neue Staffel von "Kirchen + Kino": Schülerwettbewerb ausgelobt

Freuen sich auf die Filme der 16. Staffel: (v.l.) Kadir Alural, Ulrich Vaorin, Carola Knode, Silvia Beckmann

Die ökumenische Filmreihe „Kirchen und Kino“ geht in die 16. Spielzeit. Gezeigt werden Filme, die in der Regel nicht nur einfach gut gemacht sind und filmisch viel zu bieten haben, sondern die auch die Sehnsucht nach einem ‚Mehr des Lebens’ aufrechterhalten und gesellschaftliche Themen ansprechen.

So auch der erste Film „Three Billboards outside Ebbing“, ein zweifach oscarprämierter Film über Rassismus und Polizeigewalt, der in Iserlohn bereits am 24. September lief und in Menden am 10. Oktober zu sehen sein wird.

Schülerwettbewerb zum Thema Zivilcourage und Meinungsfreiheit

Der zweite Film der aktuellen Staffel „Das schweigende Klassenzimmer“ ist am 29.10. in Iserlohn, 7.11. in Menden zu sehen. Darin entscheidet sich eine Schulklasse in der DDR 1956 zu einer Schweigeminute für die Opfer des Ungarnaufstands, was die Staatsführung als konterrevolutionären Akt bewertet und den Schülern mit Sanktionen droht. Diese Begebenheit animierte die Iserlohner Initiatoren, Medienreferent Ulrich Vaorin vom Evangelischen Kirchenkreis und Silvia Beckmann vom Katholischen Bildungswerk Märkisches Sauerland, einen Schülerwettbewerb auszuloben, bei dem Klassen und Oberstufenkurse (Religion oder Geschichte) ihre Erlebnisse zum Thema Zivilcourage und Meinungsfreiheit benennen. Der Beitrag (ob als Text oder Video) ist bis zum 15. Oktober 2018 per E-Mail einzureichen unter mediothek-iserlohn@kk-ekvw.de. Die Gewinner erhalten kostenlosen Eintritt zur Filmvorführung.  

Ein anderes Special: Zum Film „Eldorado“ (21.1.2019 in Iserlohn, 6.2.2019 in Menden), einem Dokumentarfilm zur Operation „Mare Nostrum“, der Seenotrettung von Flüchtlingen im Mittelmeer, soll ein Fachmann für Flüchtlingsfragen als Gast aus seiner Arbeit berichten. Außerdem: Nach der Filmvorführung zu „Die göttliche Ordnung“ (18.2.2019 in Iserlohn, 6.3.2019 in Menden), in der es um die Einführung des Wahlrechts in der Schweiz geht, erhalten alle Frauen ein „Giveaway, das zu dem Film passt“, sagt Silvia Beckmann. Und zum Abschluss der Staffel mit „Lucky“ (29.4.2019 in Iserlohn, 8.5.2019 in Menden) wird es rund um das Thema Einsamkeit gehen.

Ausblick: Kurzfilme ab Januar 2019 im Programm

Der Film „Maria Magdalena“ (25.3.2019 Iserlohn, 3.4.2019 Menden) erzählt die Geschichte der Maria Magdalena als eine der Zeuginnen Jesu und eröffnet damit einen ganz neuen Blick auf die damalige Glauben- und Lebenswelt. „Außerdem werden wir ab Januar nächsten Jahres erstmals Kurzfilme vor den Hauptfilmen zeigen, die in der katholischen Kurzfilmreihe ‚Augenblicke’ laufen“, freut sich Medienreferent Ulrich Vaorin.

 

Weitere Informationen zu den Filmen und den Aufführungsorten finden Sie hier.

Zurück zur Übersicht