Krimilesung zugunsten der Notfallseelsorge

Sie freuen sich auf viele Krimibegeisterte: (v. l.) Gärtnerei-Geschäftsführer Martin Asbeck, Pfarrer i. R. Hartmut Marks, Diakon Ulrich Slatosch, Magnus See, Manuela Pläsken und Kirstin Antoni.

„Mord im Gewächshaus“ – die Krimireihe zugunsten der Notfallseelsorge geht in die zweite Runde. Es wird spannend, wenn am 28. September 2018, um 19 Uhr, in der Gärtnerei Asbeck wieder zwei Autoren aus ihren Büchern lesen. Bereits ab 18.30 Uhr ist Einlass und es gibt einen Willkommensdrink. Für eine anregende Lektüre sorgen Magnus See und Jan-Christoph Nüse, zwei regionale Krimiautoren; die Musik kommt vom Iserlohner Duo „Wir beide“. Griechische Spezialitäten bereichern den Abend auch kulinarisch. Und das Beste: Die Einnahmen gehen an die ökumenische Notfallseelsorge zur Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Denn:  Die ehrenamtlichen Mitarbeiter in der Notfallseelsorge sichern eine seelsorgerliche Betreuung für Betroffene an 365 Tagen rund um die Uhr. Die Notfallseelsorge steht Menschen in extremen Situationen zur Seite insbesondere bei Unfällen, Bränden, Suizid oder einem Gewaltverbrechen. Bisher hatte Pfarrer Hartmut Marks die Arbeit der Notfallseelsorge zusammen mit seinem Kollegen, Diakon Ulrich Slatosch, Beauftragter für die Seelsorge in Feuerwehr und Rettungsdienst im Bistum Essen, koordiniert und begleitet. Auch nach seinem Ausscheiden aus dem aktiven Pfarrdienst im vergangenen Jahr bleibt Pfarrer Marks der Organisation der Lesereihe „Mord im Gewächshaus“ treu.

Gewinnen konnte er Magnus See, aus Werne an der Lippe, der aus der Krimisammlung „Blutige Lippe 2“ liest. Seine Geschichte handelt von einem Auftragskiller, der auf mysteriöse Weise seine Aufträge bekommt – er aber immer wieder daran gehindert wird, sie auszuführen. Ein „road movie“ mit viel Spannung, aber auch einer Prise skurrilem Humor.

Ebenfalls dabei ist Jan-Christoph Nüse, Dortmunder Journalist und Autor, der aus seinem Kriminalroman „Operation Bird Dog“ lesen wird. Der Roman spielt im Jahr der Währungsreform 1948 und handelt von einem Mord an einem Bankier und seiner Frau.

Karten für den Krimiabend in der Gärtnerei Asbeck kosten 15 Euro. Sie sind erhältlich in der Gärtnerei Asbeck (Am Hauptfriedhof 1, 58638 Iserlohn, Tel. 02371/ 29273), im Bestattungshaus Bertelt (Ortlohnstraße 35, 58638 Iserlohn, Tel. 02371/797984) sowie bei Manuela Pläsken, ehrenamtliche Mitarbeiterin in der Notfallseelsorge (Tel. 01512 17 65 013).

Zurück zur Übersicht