Hans Leyendecker als Gastredner beim Jahresempfang

Es sind nur noch wenige Monate bis zum Beginn des 37. Deutschen Evangelischen Kirchentags, der vom 19. bis 23. Juni in Dortmund stattfinden wird und damit auch in unmittelbarer Nachbarschaft zum Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn und seinen Kirchengemeinden. Auf dem Jahresempfang am Donnerstag, dem 14. Februar 2019, war der Kirchentag ganz präsent: als der Kirchentagspäsident, der renommierte Journalist Hans Leyendecker, die Losung des Kirchentags „Was für ein Vertrauen“ vorstellte.

Zuvor konnte Superintendentin Martina Espelöer rund 160 Gäste aus Kirche, Diakonie, Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Bildung begrüßen. „Sie alle tragen dazu bei, dass Kirche, Gesellschaft, Politik und Kultur zusammenwirken zum Wohle der Menschen und mancher innovativer Aufbrüche. Gemeinsam stehen wir ein für ein Gemeinwesen des gegenseitigen Respektes und der Nächstenliebe“, sagte Superintendentin Martina Espelöer und schlug damit auch die Brücke zum Kirchentag, der sich von seinen Anfängen an genau in diesen Dienst gestellt hat, Kirche im öffentlichen Raum zu sein und brisante Themen zur Diskussion zu stellen und Zeitansagen zu machen.

Auch das Motto des Kirchentags in Dortmund „Was für ein Vertrauen“ ist eine Zeitansage. „Über allem steht mein Vertrauen in Gott, mein Gottvertrauen“, beginnt Hans Leyendecker seine Rede. Mit Blick auf den Vertrauensverlust in Teilen der Gesellschaft wirbt Hans Leyendecker: „Gemeinsam müssen wir die Vertrauenskrise überwinden.“ Und mit Blick auf die Demokratie: „Demokratie und Vertrauen gehören zusammen. Es klingt vielleicht altmodisch, aber Wahrhaftigkeit, Glaubwürdigkeit, aber auch Pflichtbewusstsein sind Tugenden, auf die wir nicht verzichten können.“

Als Glaubensfest und Forum wolle der Kirchentag auch unbequem sein. „Ein Kirchentag der klaren Worte“ solle es werden, so Hans Leyendecker. Musikalisch wurden die Gäste mit Kirchentagsliedern des Projektchores „Prince of Peace“ auf den kommenden Kirchentag eingestimmt.

Kirchentagssonntag

Eine weitere Einstimmung auf den Kirchentag ermöglicht der Kirchentagssonntag, der im Kirchenkreis Iserlohn am Sonntag, dem 17. Februar, mit zwei Gottesdiensten begangen wird:

Um 10 Uhr in der Johanneskirche am Nußberg wird Pfarrer Tom Mindemann die Kirchentagsbeauftragten des Evangelischen Kirchenkreises Iserlohn, Erich Reinke und Michael Goebel, die Jugenddelegierten im Landesausschuss des Kirchentages, Vero Gebhardt und Rouven Kirsch, begrüßen können sowie Superintendentin Martina Espelöer, die ein Grußwort sprechen wird.

Ein zweiter Gottesdienst findet in der Obersten Stadtkirche um 10.30 Uhr statt, den Vikarin Friederike Paroth zusammen mit dem zuständigen Dezernenten für den Kirchentag, Kirchenrat Dr. Jan-Dirk Döhling, gestalten werden.

In Menden wird ein Gottesdienst zum Kirchentag am 3. März in der Heilig-Geist-Kirche stattfinden.

 

 

Impressionen zum Jahresempfang