v.l.n.r.: Kai Kamphenkel, Geschäftsführer Filmpalast Iserlohn, und Ulrich Vaorin, Medienreferent Ev. Kirchenkreis Iserlohn; Foto: Struve

Kirchen+Kino

Die ökumenische Filmreihe „Kirchen und Kino. Der Filmtipp“ startet in Iserlohn in die 18. Spielzeit. Zu sehen gibt es überzeugende Filme, die unabhängig von ihrer jeweiligen geistigen Beheimatung die Sehnsucht nach dem Anderen, nach einem »Mehr des Lebens« aufrechterhalten.

Kirche und Kino

… ein Verhältnis zwischen heftiger Ablehnung und gesuchter Nähe. Dabei sind die Berührungspunkte größer als gemeinhin angenommen, denn zentrale Momente eines jeden Lebens: Liebe, Hoffnung, Treue, Hingabe, Vertrauen, Leiden, Sterben, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Lebens- und Liebessehnsucht sind die Themen des Films, aber auch Kernthemen christlichen Glaubens. Der Filmtipp zeigt gelungene Filme verschiedener Genres und möchte anregen zum genauen Hinsehen und Lust am Sehen vermitteln, aufklären und zugleich pures Kinovergnügen bereiten.

Die Filme werden im Filmpalast Iserlohn gezeigt. Der Filmpalast hat ein überzeugendes Hygienekonzept ausgearbeitet; niemand muss auf das geliebte Popcorn oder Getränk verzichten. Kino zu Corona Zeiten kann Information und Unterhaltung.

Der nächste Film wird am 26. Oktober 2020 gezeigt; ein Dokumentarfilm: Erde. Eine Beobachtung in Minen, Steinbrüchen und Großbaustellen über Menschen, die sich den Planeten zu eigen machen. Pfarrer Dr. Gottfried Abrath, Umweltbeauftragter des Kirchenkreis Iserlohn, steht für Gespräche zur Verfügung.

Übrigens, die Filme eignen sich auch für den Unterricht am Vormittag in den Klassen der Sekundarstufe II. Nähere Informationen erhalten Sie bei unserem Medienreferenten Ulrich Vaorin.

Downloads: