Themen
News

3. Frauenmahl: "Wir können auch anders..."

Die Veranstalterinnen des 3. Frauenmahles vor dem Altar der St. Viktor-Kirche Schwerte: (v.l.) Pfarrerin i.R. Margret Held, Sybille Mann, Pfarrerin Ruth Hansen, Mandy Brösner, Beate Jarzombek und Petra Vennewald

Festlich gedeckte Tische, ein mehrgängiges Menü und anregende Tischreden – das sind die Zutaten für das 3. Frauenmahl des Evangelischen Kirchenkreises Iserlohn. Diesmal wird die St. Viktor-Kirche in Schwerte für das Treffen von Frauen für Frauen für den Freitag, den 1. September 2017, hergerichtet und herausgeputzt. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

 

Freuen können sich alle Interessierte auf vier Rednerinnen, die sich um die Teilhabe von Frauen in unterschiedlichen Lebensbereichen einsetzen. Sicherlich werden die Kurzvorträge für genügend Gesprächsstoff an den Tischen sorgen. So wird Mandy Brösner vom Büro für leichte Sprache der Netzwerk Diakonie Iserlohn in das Thema „Leicht sprechen“ einführen, das Menschen mit Beeinträchtigungen Anteil am gesellschaftlichen Leben ermöglichen möchte. Anne Wizorek, Autorin und Bloggerin aus Berlin, wird ihre Arbeit vorstellen, in der sich die junge Frau in den digitalen Medien für feministische Themen einsetzt. Mut machend ist auch die Arbeit von Smiljana Hesse, Leiterin des Mädchenhauses „Mäggie“ in Herdecke, die kriegstraumatisierten Mädchen Schutz und Hilfe bietet und diesen Frauen einen Weg zurück ins Leben ebnet. Und mit Sabine Henke ist auch eine Kabarettistin dabei, um als Katharina von Bora, Martin Luthers Frau, ihre Sicht der kirchlichen Dinge zum Besten zu geben. Die Menügänge, die Zeit für Gespräche und Austausch lassen, werden von Kantorin Clara Ernst und Gisela Halbach musikalisch begleitet.

 

Die dritte Auflage des Frauenmahls steht im Jahr des Reformationsjubiläums unter dem Titel „Wir können auch anders…“ in Abwandlung des bekannten Luther-Zitats: „Hier stehe ich, ich kann nicht anders.“ Das Frauenmahl selbst hat einiges mit dem Reformator zu tun. So hat die Evangelische Kirche in Deutschland dieses Format des Frauenmahls für die Reformationsdekade – die zehn Jahre, die auf das Reformationsjubiläum hinwirken – ausgegeben, in dem Frauen ihren eigenen Akzent setzen. Die Tischreden selbst gehen zudem auf Martin Luther zurück, der in seinem Haus in Wittenberg viele Gäste um sich versammelte und in den zahlreichen Gesprächen zu Tisch Kirche und Alltag zusammengebracht hat.  

 

Das Frauenmahl ist barrierefrei gehalten: Frauen mit körperlichen Handicap können gut an der Veranstaltung teilnehmen. Zudem werden die Redebeiträge in leichte Sprache auf eine große Leinwand projiziert. Damit auch der Preis der Eintrittskarte – für diesen festlichen Abend immerhin 35 Euro – keine Hürde ist, können Ermäßigungen über die Anmeldestelle im Institut für Kirche und Gesellschaft gegeben werden. Unterstützung erhalten die Veranstalterinnen über die „Kampagne Barrierefreier Kirchenkreis Iserlohn“.

 

Und mit Aynur Akdeniz, Vorsitzende des Integrationsrates der Stadt Schwerte, Michaela Wolf-Bauer und Petra Vennewald, WIR Unternehmerrinnen Schwerte, und Birgit Wippermann, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Schwerte, konnten zahlreiche Schwerter Veranstalterinnen und Kooperationspartnerinnen gewonnen werden, freut sich Ruth Hansen, Pfarrerin für Frauenarbeit und Hauptkoordinatorin der Frauenmahle im Evangelischen Kirchenkreis Iserlohn. Schirmherrin ist Superintendentin Martina Espelöer, die dem Frauenmahl weiterhin viel Erfolg, einen regen Austausch und gute Gespräche wünscht. Die Veranstaltung wird im Kirchenkreis maßgeblich vom Frauenausschuss vorbereitet, zu dem unter anderem Pfarrerin Gaby Bach, Pfarrerin Margret Held sowie Sybille Mann gehören.

 

Anmeldungen sind zu richten:
Institut für Kirche und Gesellschaft
Frauenreferat der EKvW
Anke Engelmann
Iserlohner Str. 25, 58239 Schwerte
Tel. 02304 / 755 230
E-Mail: anke.engelmann@remove-this.kircheundgesellschaft.de

 

Die Frauenmahle gab es bereits zweimal im Evangelischen Kirchenkreis: in der Rohrmeisterei Schwerte 2013 und in der Friedenskirche Letmathe 2015. Bilder und Impressionen aus diesen Veranstaltungen gibt es hier.

 

 

Zurück zur Übersicht