Themen
News

Mitarbeitervertretung mit neuen Gesichtern

Die neue Mitarbeitervertretung

Gestärkt und mit neuen Mitgliedern in ihren Reihen nimmt die Mitarbeitervertretung des Evangelischen Kirchenkreises Iserlohn ihre Arbeit auf. Eine Weile hat es gedauert, bis nach der Mitarbeitervertretungswahl im Februar dieses Jahres das Gremium zur konstituierenden Sitzung am 19. April zusammen kam. Am 3. Mai findet nun die erste reguläre Sitzung in der neuen Amtszeit statt. 

Nach der MV-Wahl besteht die neue Mitarbeitervertretung nun wieder aus neun Mitgliedern. Im Gremium sind jetzt vier neue und fünf amtserfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den verschiedenen Arbeitsbereichen des Kirchenkreises vertreten. Aus dem Bereich der Kindertageseinrichtungen kommen Nina Büchner, Astrid Muth, Chantal Finster, Michaela Schiottka-Otte, Silvia Braun und Rinata Weiß-Specht. Jörg Kusenberg arbeitet im Offenen Ganztag und Markus Mickein ist Öffentlichkeitsreferent des Kirchenkreises. Almuth Gärtner kommt aus dem Kreis der Jugendreferenten. Zwei Nachrückerinnen aus dem Offenen Ganztag, Petra Witzke und Barbara Honig van der Veen, sowie Iris Schmidt-Eigner aus der Übermittagsbetreuung ergänzen das MV-Team.

„Unser Ziel ist es, die Mitarbeitenden in ihrer Situation zu beraten und zu unterstützen. Wir wollen ihnen Wissen aus dem Arbeitsrecht an die Hand geben und sie in ihrer Arbeitssituation stärken. Dazu ist es gut, dass alle Bereiche des Evangelischen Kirchenkreises vertreten sind. So können die einzelnen Bereiche ihre speziellen Anliegen in die MV-Arbeit einbringen“, erklärt die Vorsitzende Almuth Gärtner.

Die Mitarbeitervertretung setzt sich für die Rechte von insgesamt 415 kirchlichen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern ein, so viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind im Evangelischen Kirchenkreis aktuell beschäftigt. Darunter fällt der Trägerverbund mit seinen 21 Kindertageseinrichtungen ebenso wie die Synodalen Dienste.

Auch neu ist die Adresse, unter der die Mitarbeitervertretung ab sofort zu erreichen ist. Die Mitarbeitervertretung ist nun in ihrem neuen Büro im Varnhagenhaus (Piepenstockstraße 21) anzutreffen. Nach dem Wechsel von der Waisenhausstraße auf das Gelände des Hauses des Kirchenkreises mit dem Kreiskirchenamt und den Synodalen Diensten werden die Wege der Mitarbeitenden zur Mitarbeitervertretung nun kürzer.

Zurück zur Übersicht